Befreit

Es gehen Menschen an mir vorüber. Emotionen streifen mich. Augen, Gesichter, tiefe Blicke in die Seele. Sie sind alle gleich in ihrer Verschiedenheit. Stress und Egoismus durchbeben sie.

Ein jeder von ihnen flüstert mir seine Geschichte zu – nur für die wenigen Sekunden, die sie meinen Verstand berühren. Ich sehe Lippen, Fäuste und Augen. Ich höre von Tränen, Liebe und Ungerechtigkeit.

Ich balle meine Fäuste und wähle unwillkürlich, greife den nächsten der mich passiert.

Ihr seid alle gleich und verachtet einander so sehr. Ich hasse euch nicht. Ich schenke jedem Einzelnen dieselbe Endgültigkeit. Ihr wehrt euch.
Nur weshalb?
Ihr scheint zu hassen, wovon ich euch befreie.

Advertisements

2 Kommentare zu „Befreit

Gib deinen ab

Sag mir was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: