Du reagierst über – Gedanken

“Du reagierst über”, brummte er.

“Ach ja? Zeig mir bitte das offizielle Diagram zur angemessen Reaktion auf diese Situation. Damit ich mich beim nächsten Mal dran halten kann.”
-habe ich eben geschrieben.

Puh. Das habe ich mir als Kind oft anhören müssen und meine letzte Beziehung lief auf ähnlichem Niveau. In meiner Familie kommt das noch immer ab und an vor und leider auch vereinzelt im Privatleben.
Aber ist es nicht wunderbar anmaßend? Nicht nur das, es ist manipulativ. Leute wollen den Stress nicht, ihr Verhalten nicht hinterfragen und meinen Aktion – Reaktion sind nur zwei beliebige Wörter.

Zu sagen “Stell dich nicht so an“, heißt soviel wie: “Reagiere gefälligst, wie ich es für richtig halte.”
Da kocht schon wieder etwas Wut hoch, das ist nämlich gewaltig überheblich. Vor allem, jeder reagiert auf Dinge, wie er reagieren kann. Man hat meist nicht die wohlüberlegte Entscheidung getroffen, nun völlig aus dem Ruder zu laufen. Ebenfalls auch derjenige, der eben noch behauptet hat, du würdest überreagieren. Jeder hat Wunden, die nicht verheilt sind, Narben, die gerne mal noch jucken oder weh tun. Jeder. Ob Kleine oder Große. Selbst die kleinste Nadel kann weh tun. Quietschende Kreide, Spinnen oder die Aussicht auf den nächsten Zahnarztbesuch.

Und wenn du etwas tust, dann kannst du diese Wunden oder “Schwächen” treffen. Absichtlich oder nicht. Scheiß egal. Hast du es getan, solltest du als Familienmitglied, Freund oder eben als Mensch, versuchen diesen Menschen zu beruhigen, trösten, je nach Auswirkung. Ob du es nun verstehst oder nicht. Und nein, du wirst es womöglich nicht verstehen. Du hast nicht die selbe Narbe. Du hast eine andere. Oder mehrere andere.
Du hast es gut gemeint? Scheiß egal. Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Back Erdnüsse in den Geburtstagskuchen eines Freundes, der allergisch ist. Du wusstest es nicht? Findest den Kuchen geil und wolltest ihm eine Freude bereiten? Jetzt erstickt er, aber hey, er soll sich nicht so anstellen? Eine Entschuldigung hältst du auch nicht vonnöten?

Siehst du?

Ich spreche auch nicht von Menschen, die übereilt gewalttätig oder verletzend werden. Eher von jenen, die sich anhören müssen „zu sensibel“ oder „zu empfindlich“ zu sein. Jeder hat Narben. Und sind sie für dich selbst noch so unbedeutend, sind sie es für deinen Gegenüber vermutlich nicht. Wer weiß? Jeder macht Fehler. Du musst doch nur Entschuldigung sagen. Du hast es nicht gewusst. Aber es tut dir leid, die Person verletzt zu haben. Fertig aus. Tu es dann nicht wieder und alles ist gut.

Dafür hast du doch die imaginären Eier in der Hose, oder? Nein, weil du eine Frau bist oder sonst irgendwie geschädigt in dem Bereich? Hab ich dich damit beleidigt, gekränkt oder übergangen?

Es tut mir leid. Wirklich!

PS: Ja und wir taten die Dinge, um zu tun was wir immer taten. Tuten mit der Tuba, denn Tuten kommt vom Blasen und taten vom Tattoo. Oder nicht? Tät ich mich doch besser erinnern…

Advertisements

Ein Kommentar zu „Du reagierst über – Gedanken

Gib deinen ab

Sag mir was dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: