Trieb

Ihre grünen Augen folgen dem Fall der Münze. Langsam dreht sich das Metall und sinkt. Ein leises Pling tönt auf, als es an einer Strebe des Einlaufgitters hängen bleibt. Nur für einen kleinen Moment scheint das runde Silber anzuhalten. Dann zuckt es, springt auf und rotiert, während es durch einen Schlitz verschwindet. Das Mädchen atmet... Weiterlesen →

Advertisements

Aufstieg

Ich starre auf meine Füße und sehe keine Schuhe. Stattdessen sehe ich von schwarzem Dreck verkrustete Zehen; schwarz wie der Tod. Der Asphalt hat mir Risse in die Haut geschnitten. Ich sehne mich nach kühlem Gras und weicher Erde. Dann hebe ich den Blick und sehe Menschen die mich umgeben. Manche Gesichter kenne ich, einige... Weiterlesen →

Flucht

Die Luft ist wie Wasser. Schwerfällig dränge ich mich vorwärts und blicke zurück auf die irren Formen meines Verfolgers. Ihn scheint die Luft nicht wie Wasser zu behindern. Er ist schneller, obwohl sein Kopf wie der Schirm eines Pilzes aussieht. Unter dieser Last sollte der verkorkste Körper einbrechen, doch die Gesetze der Physik gelten nicht... Weiterlesen →

Etwas versteckt sich dort in Schemen…

Etwas versteckt sich dort in Schemen, hinter der Rinde, zwischen den Stämmen. Ein Wesen mir so fern. Nicht Dunkelheit umgibt es, aber auch nicht Licht. Ich sehe es sich bewegen, mit dem Hintergrund des Waldes verschwimmen. Was ist es und was bin ich, es zu sehen? Habe ich schon seit Anbeginn der Zeit vergessen was... Weiterlesen →

Übelkeit erregende Angst

Heute wurde mir das Bild meiner vermeintlich unschuldigen Freundin, wie ein blutiger Fetzen, aus dem Verstand gerissen - oder gebissen, so wie sie eben einem unserer Entführer ein Stück Backe aus dem Gesicht gebissen hatte. Stunden der Dunkelheit hatten über uns geherrscht. Angst ist etwas Erbärmliches, sie macht dich dumm, schwach und - in meinem... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑